Als “Schnauzengriff” bezeichnet man eine Erziehungsmaßnahme der Mutter, die damit ihren Welpen zeigt, wo die Grenzen sind. Die Hündin nimmt dabei die Schnauze des Welpen in die eigene Schnauze und übt leichten Druck aus.

Der Schnauzengriff wird teilweise als Strafe in der Hundeerziehung eingesetzt. Dabei greift man dem Hund von oben über die Schnauze und übt leichten (!) Druck aus. Der Schnauzengriff sollte nur von erfahrenen Hundehaltern angewendet werden, da der Zusammenhang von Fehlverhalten, Griff und Zeitpunkt extrem wichtig ist.